4 Pfoten Therapie
4_pfoten_therapieDoggi–Therapie (Therapie mit Hund)

Behandlungen mit 4 Pfoten ermöglicht Erfolge, wenn die Standardbehandlung nicht mehr weiterhilft.

Definition

Hunde leben schon seit ca. 15.000 Jahren an der Seite des Menschen und sind somit die ersten domestizierten Haustiere. Unsere Hunde haben sich aus dem Status des Nutztieres herausgelöst und stellen als Begleiter und Freund des Menschen, sogar in der Therapie eine eigenständige Gruppe von Lebewesen dar. Unsere Hunde signalisieren durch ihre Körpersprache Menschen ihre Wünsche. Hunde verstehen Signale wie z.B. Schmerzen, Freude… und reagieren entsprechend darauf. Kommunikation mit Hund ist der Schlüssel zum Therapieerfolg bei erschwerten Behandlungserfolgen. Besonders in der Kindertherapie und in der Altenpflege wird der Hund als Hilfe und Unterstützung zur Arbeit des Therapeuten gerne eingesetzt.

Einsetzbar

  •   Kindertherapie  z. B. „Übertherapiert“
  •   Neurologie
  •   Seniorenheimen
  •   ...

Ziele

  • Motivationserhöhung
  • Ergebnisoptimierung bei Therapieresistenten Kindern und älteren Menschen

Anmeldung nur auf Anfrage!
Bei Interesse dürfen sie sich gerne bei uns nähere Informationen einholen - Ansprechpartner Andrea Schneider